Archive for August, 2013

LKW Brand, A3 Richtung Frankfurt, 28.08.2013

Mittwoch, August 28th, 2013

Zu einem LKW Brand kam es am Mittwochvormittag gegen 09:30 Uhr auf der A3 Richtung Frankfurt. Zwischen der Anschlussstelle Helmstadt und dem Parkplatz Fronberg brannte ein LKW auf dem Standstreifen.

Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr brannte der LKW komplett aus. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Während der Lösch- und Bergungsarbeiten war die Autobahn Richtung Frankfurt komplett gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau bis zum Dreieck Würzburg West. Nach kurzer Tätigkeit konnte Waldbrunn die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eingesetzte Kräfte:

  • Land 5
  • Land 1/3
  • FF Helmstadt
  • FF Neubrunn
  • FF Uettingen
  • FF Waldbrunn
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Feuerwehr_Waldbrunn_28.08.2013

Feuerwehr_Waldbrunn_28.08.20131

VU – PKW, WÜ 12, 25.08.2013

Montag, August 26th, 2013

Am Sonntagabend ereignete sich auf der WÜ 12 zwischen Waldbrunn und B8 ein Verkehrsunfall im Kurvenbereich. Bei regennasser Fahrbahn schleuderte ein PKW in die Leitplanke.

Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und leuchtete diese aus. Auslaufende Betriebsmittel wurden gebunden. Bei der Bergung des Fahrzeuges und der Fahrbahnreinigung wurde ebenfalls unterstützt.

Nach einer ca. Stunde war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte an die Polizei übergeben werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Waldbrunn
  • Polizei

feuerwehr_waldbrunn_25.08.20131

feuerwehr_waldbrunn_25.08.20132

feuerwehr_waldbrunn_25.08.20133

feuerwehr_waldbrunn_25.08.20134

feuerwehr_waldbrunn_25.08.20135

 

Volksentscheid zur Änderung der Bayerischen Verfassung am 15. September 2013 – Förderung des Ehrenamts soll Staatsziel werden.

Montag, August 26th, 2013

Gemeinsam mehr erreichen – gemeinsam sind wir stark!

„Staat und Gemeinden fördern den ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwohl.“ – so soll es in Zukunft in der bayerischen Verfassung stehen und dem Ehrenamt mehr Gewicht verleihen.

Bei der Landtagswahl am 15. September 2013 entscheiden die Wählerinnen und Wähler nicht nur über die zukünftige Zusammensetzung des bayerischen Parlaments, sondern – per Volksentscheid – auch über fünf neue Staatsziele, die künftig Verfassungsrang erhalten sollen.

2013-08-26 17_29_49-LFV Bayern e.V._ Aktuelles - News - des LFV - Details

So will unter anderem eine Initiative, bestehend aus Mitgliedern fast aller Fraktionen des Bayerischen Landtags, erreichen, dass in Artikel 121 der Verfassung des Freistaats Bayern die Förderung des Ehrenamts als Staatsaufgabe aufgenommen wird. Bisher verpflichtet der Artikel 121 lediglich alle Bürger zur Übernahme von Ehrenämtern, insbesondere als Vormund, Waisenrat, Jugendpfleger oder Schöffe. Nun soll er um den Satz „Staat und Gemeinden fördern den ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwohl“ ergänzt werden.

Demografischer Wandel, Globalisierung, Migration und eine sich zunehmend verändernde Familienstruktur werden in der Begründung als Ausdruck eines tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandels angeführt, der gemeinsamer beherzten Bemühungen von Staat und Gesellschaft bedarf. In einer aktiven Bürgergesellschaft gestalten die Menschen durch ihr freiwilliges bürgerschaftliches Engagement das Gemeinwesen nach Kräften mit und bereichern es. Dadurch tragen sie zu einer menschlichen und solidarischen Gesellschaft bei und festigen das demokratische Gemeinwesen.

Aus diesem Grund soll die ausdrückliche Regelung zur Förderung des Ehrenamts in die Verfassung des Freistaates Bayern aufgenommen werden. Der Antrag kam auf Initiative der Freien Wähler zustande und wurde am 10. Dezember 2012 in den Landtag eingebracht. Er wurde unterstützt durch die Fraktionen der CSU, SPD und der FDP.

Aus Sicht des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V. (LFV Bayern) ist es durchaus wünschenswert, richtig und von Bedeutung, die Förderung des Ehrenamts in die Verfassung des Freistaats Bayern aufzunehmen. Das Engagement in den Freiwilligen Feuerwehren ist ein besonderes Ehrenamt mit der hoheitlichen Aufgabe der Gefahrenabwehr. Dieses sicherheitsrelevante Ehrenamt muss noch stärker gefördert werden, nicht zuletzt auch deshalb, um weiter Jugendliche, Männer und Frauen, egal welcher Altersgruppe zu motivieren und zum Mitmachen zu bewegen. „Nur so werden wir vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung auch in Zukunft in Bayern das weltweit am engsten geflochtene Sicherheitsnetz vorhalten können.“, so Alfons Weinzierl, Vorsitzender des LFV Bayern.

Das letzte Wort haben die Bürger – Hintergrund

Für eine Änderung der bayerischen Verfassung bedarf es, trotz der sicheren Zwei-Drittel-Mehrheit im Landtag, eines Volksentscheides. In Bayern muss über jedes verfassungsändernde Gesetz per Volksentscheid abgestimmt werden. Die fünf Verfassungsänderungen, eine betrifft die „Förderung des ehrenamtlichen Einsatzes für das Gemeinwohl“, werden in getrennten Abstimmungen den Wählern vorgelegt.

Stimmen Sie im Volksentscheid ab und beteiligen Sie sich an den politischen Entscheidungen im Freistaat Bayern!


Quelle:  LFV Bayern e.V.

Fahrzeugsegnung TSF-W, Partnerwehr Hintermeilingen, 18.08.2013

Mittwoch, August 21st, 2013

Am Sonntag den 18.08.2013 besuchte die Waldbrunner Feuerwehr Ihre Partnerwehr im Westerwald.  Grund des Besuchs war die Segnung des neuen TSF-W der Hintermeilinger Kameraden.

Gegen 08:30 Uhr machten sich 17 Frauen und Männer nach Waldbrunn im Westerwald auf. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde die Malinger Kirmes besucht. Im Anschluss bekam das neue TSF-W der Hintermeilinger Feuerwehr den Segen ausgesprochen.  Nach der Fahrzeugsegnung fand der Tag bei gemütlichem Beisammensein, den Ausklang.

Mit der Segnung des TSF-W Hintermeilingen wird „das Jahr der Fahrzeugsegnungen“ abgerundet. Nicht nur 2013 wurden zeitgleich TSF-W und HLF beschafft, sondern auch in den Jahren 1986 und 1987 wurden parallel eine Modernisierung beider Wehren durchgeführt. Im Westerwald wurde das TSF beschafft. In Unterfranken beschaffte die Waldbrunner Wehr 1986 das noch im Dienst stehende LF 8.

feuerwehr_waldbrunn_18.08.2013

feuerwehr_waldbrunn_18.08.20131

feuerwehr_waldbrunn_18.08.20132

feuerwehr_waldbrunn_18.08.20133

feuerwehr_waldbrunn_18.08.20134

feuerwehr_waldbrunn_18.08.20135

feuerwehr_waldbrunn_18.08.20136

feuerwehr_waldbrunn_18.08.20137

feuerwehr_waldbrunn_18.08.20138

Betriebsmittel aus PKW, Waldbrunn, 16.08.2013

Samstag, August 17th, 2013

Am Freitagabend den 16.08.2013 wurde die Feuerwehr Waldbrunn zu einer Ölspur alarmiert.

Aus dem Motorraum eines PKW`s traten Betriebsmittel aus. Der Motorraum wurde kontrolliert. Die Verunreinigung wurde abgebunden und aufgenommen. Gegen 21 Uhr konnte die Einsatzstelle verlassen werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Waldbrunn
  • Polizei

feuerwehr_waldbrunn_16.08.2013

feuerwehr_waldbrunn_16.08.20131

Brand – Rauchentwicklung aus Dach, Eisingen, 13.08.2013

Dienstag, August 13th, 2013

Während der Dienstags-Jugendübung wurde die Feuerwehr Waldbrunn zusammen mit der Feuerwehr Eisingen zu einer Rauchentwicklung aus einem Flachdach alarmiert.

Umgehend rückten die Löschfahrzeuge aus Waldbrunn Richtung Eisingen aus. Kurz vor Eintreffen an der Einsatzstelle konnte Entwarnung gegeben werden. Bei einer Funktionsstörung kam es zu einer Rauchentwicklung in einem Industriebetrieb.

Die Feuerwehr Waldbrunn musste nicht tätig werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • Land 5
  • FF Eisingen
  • FF Waldbrunn

VU – Person eingeklemmt, B468 – AS Helmstadt, 07.08.2013

Mittwoch, August 7th, 2013

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren aus Waldbrunn, Helmstadt und Eisingen mit weiteren Rettungsmitteln und den Frist Respondern Waldbrunn gerufen.

Auf der B468 im Kreuzungsbereich an der Autobahnzufahrt Helmstadt in Richtung Frankfurt kollidierten zwei PKW miteinander. Ein PKW wurde dabei stark deformiert in den Graben geschleudert. Der weitere PKW kam im Kreuzungsbereich zum stehen. Nach erster Lageerkundung war keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehren Waldbrunn und Helmstadt fuhren die Einsatzstelle an. Die Feuerwehr Eisingen konnte die Alarmfahrt abbrechen.

Eine schwer verletzte Person wurde erstversorgt. Eine weitere verletzte Person wurde ebenfalls betreut. An der Einsatzstelle wurden auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Der Brandschutz wurde sichergestellt und die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt. In Absprache mit der Polizei wurden verkehrssichernde Maßnahmen unternommen.

Nach zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • Land 5/2
  • Land 5
  • FF Helmstadt
  • FF Eisingen
  • FF Waldbrunn
  • HvO Waldbrunn
  • Notarzt
  • Rettungsdienst
  • Polizei

feuerwehr_waldbrunn_07.08.2013

feuerwehr_waldbrunn_07.08.20132

feuerwehr_waldbrunn_07.08.20133

feuerwehr_waldbrunn_07.08.20134

feuerwehr_waldbrunn_07.08.20135