First-Responder Gruppe fährt 1.000 Einsatz, Waldbrunn, 12.07.2014

Im Jahr 2000 wurde die First-Responder Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn gegründet.

Die Helfer vor Ort (HvO) gewährleisten seither Tag und Nacht die Erstversorgung in Notfällen.

Während man zu Beginn mit gerade einmal 15 Einsätzen im Jahr noch überschaubar blieb, lief der „Piepser“ der Gruppe im vergangenen Jahr bereits 145 mal. Die reinen Feuerwehr-Einsätze sind dabei noch gar nicht berücksichtigt.

Am 12.07.2014 war es dann soweit. Die First-Responder Waldbrunn wurden zu ihrem 1.000 Einsatz gerufen.

Aber nur alleine die Anzahl der Einsätze zu betrachten genügt nicht, denn hinter jedem versorgten Patienten steckt ein Einzelschicksal. Das Spektrum der Einsatzarten ist äußerst vielfältig. Sehr häufig sind z.B. Herzinfarkte, Kreislaufstörungen, Schlaganfälle oder Unfälle. In fast allen Fällen sind die Patienten und Angehörigen jedoch immer sehr erleichtert wenn die Ersthelfer schon wenige Minuten nach dem Absetzen des Notrufs an der Tür klingeln.

Neben dem Ortsgebiet versorgt die Waldbrunner Truppe auch die Nachbargemeinde Eisingen und sind bei Unfällen auf den umliegenden Straßen präsent. Die Bundesautobahn BAB 3 gehört ebenfalls zum Einsatzgebiet.

Um für alle Notfallsituationen gerüstet zu sein, befinden sich die derzeit 16 weiblichen und männlichen Mitglieder der HvO-Gruppe in regelmäßigen Aus- und Fortbildungen.

Die Alarmierung der speziell ausgebildeten Ersthelfer erfolgt durch die Integrierte Leitstelle in Würzburg automatisch bei der Anforderung von Notarzt oder Rettungsdienst.

Da die First-Responder in der Regel zuerst an der Einsatzstelle eintreffen, obliegen ihnen die Maßnahmen der Erstversorgung bis zum Eintreffen der weiteren Hilfskräfte. Durch den sich aus der örtlichen Nähe ergebenden Zeitvorsprung konnten seit Bestehen der HvO-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn auch in Waldbrunn und Eisingen bereits viele Leben gerettet werden.

Gruppenfoto-First-Responder

First-Responder-Einsatz,-Wa

 

Comments are closed.