Archive for the ‘Aktuelles’ Category

Feuerwehrhochzeit, Waldbrunn, 30.08.2014

Sonntag, August 31st, 2014

Das Ja-Wort gaben sich am Samstag den 30.08.2014 in Waldbrunn die Brautleute Verena Danch (jetzt Jose) und Benjamin Jose. In der Woche davor hatte Bürgermeister Hans Fiederling die beiden standesamtlich getraut. Am selben Tag fand der Polterabend statt. In der Kirche St. Norbert begann um 13 Uhr die Trauung. Nach der Kirche wurden die beiden aktiven Feuerwehrleute durch die restliche Mannschaft standesgemäß empfangen.

Die beiden Vereinsvorstände Alfred Wilhelm und Gerhard Höß nahmen das Brautpaar in Empfang und überreichten das Vereinsgeschenk. Im Anschluss gab es einen Sektempfang am Rathaus. Abschließend begleitete die Feuerwehr den Hochzeitsconvoy aus Waldbrunn heraus. Ziel der Hochzeitsgesellschaft war Zehntscheune in Würzburg, wo bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

Vor sieben Jahren lernten sich die beiden beim Rosenmontagsball in Hettstadt kennen und erkannten sofort dass Ihre Zukunft füreinander bestimmt ist. Benjamin Jose hat seine Feuerwehrwurzeln in Helmstadt und kam vor einigen Jahren zur Waldbrunner Wehr. Dort ist er ausgebildeter Maschinist und Atemschutzgeräteträger. Verena Jose erkannte im vergangenen Jahr Ihre Liebe zur Feuerwehr und absolvierte Anfang dieses Jahres mit Erfolg ihre Feuerwehr Grundausbildung.

Wir wünschen den beiden alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft.

feuerwehr_waldbrunn_30.08.1

feuerwehr_waldbrunn_30.08.142

feuerwehr_waldbrunn_30.08.144

feuerwehr_waldbrunn_30.08.145

Dorffest stärkt das Wir-Gefühl, Waldbrunn, 13.07.2014

Dienstag, Juli 15th, 2014

Waldbrunn feierte bei sein 850-jähriges Jubiläum – und den WM-Titel gleich mit.

Selbst die durchwachsene Witterung am Sonntag tat der einzigartigen Stimmung beim großen Dorffest anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung der Gemeinde Waldbrunn vor 850 Jahren keinen Abbruch. Und beim Public Viewing zum großen Finale der Fußball-Weltmeisterschaft wurde das an drei Tagen entstandene und intensiv gepflegte Wir-Gefühl schließlich gekrönt mit dem WM-Titel durch Jogis Jungs.

Die Bilanz von Bürgermeister Hans Fiederling nach dem Festwochenende könnte kaum besser ausfallen: Bereits am frühen Sonntagnachmittag konnte das Ortsoberhaupt fast aus allen Ständen ein „ausverkauft“ vermelden. Und das, obwohl der Wettergott der ausgelassenen Feierstimmung beinahe einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Viel wichtiger als der wirtschaftliche Erfolg ist für das Ortsoberhaupt jedoch das beim Dorffest offenbar neu erwachte und gestärkte Wir-Gefühl.

Mehr oder weniger ausgeprägt war dies in der Bevölkerung vor allem unter den „Einheimischen“ ohnehin schon. Doch die Resonanz unter den „Neubürgern“ aus den Neubaugebieten war für Bürgermeister Fiederling schlicht und einfach überwältigend. Erkennbar stolz, aber dennoch gewohnt bescheiden, schlenderte das Ortsoberhaupt deshalb durch die Gehöfte entlang der Ortsdurchfahrt, in denen sich die Ortsvereine kulinarisch präsentierten.

Ein hohes Risiko waren die Organisatoren damit eingegangen, die Ortsdurchfahrt rund um Rathaus und St.-Norbertus-Kirche in eine Freiluft-Feiermeile zu verwandeln – ohne jegliche Überdachung. Zwischen Hoffen und Bangen pendelte deshalb die Gefühlslage der Veranstalter auch schon beim Festauftakt am Freitagabend. Beim Sound-Check der Kult-Band „The Jets“ etwa hatten sich pechschwarze Gewitterwolken aufgetürmt. Aber während sich in den Nachbarorten ein heftiges Gewitter entlud, brodelte im Publikum lediglich die Party-Stimmung.

Bestes Feier-Wetter bescherte auch der Samstag zur offiziellen Eröffnung. Galant überließ Bürgermeister Hans Fiederling den obligatorischen Bieranstich seiner Stellvertreterin Johanna Wander an deren Geburtstag. Trotz Regenschauer am war der Mittagstisch am Sonntag der absolute Renner und schnell alle Töpfe geleert. In allen nur denkbaren Facetten aus Kultur und Unterhaltung präsentierte sich der Ort über das gesamte Wochenende. Unter anderem widmete sich das Jugendtheater in einem Kurzstück der geschichtlichen Vergangenheit.

Die Inszenierung galt den alten Wurzeln Waldbrunns. Aus den drei Siedlungen Albstatt, Haselbrunn und Waldbrunn entwickelte sich der Ort bis in die Gegenwart. Und bereits bei der Gründung des Bistums Würzburg in den Jahren 741/742 wurde der karolingische Königshof Albstatt erwähnt. Dieser gelangte mit den Weilern Waldbrunn und Haselbrunn im Jahr 1164 durch Tausch in den Besitz des Klosters Oberzell.

Auf die Geschichte des Ortes ging auch Pfarrer Jerzy Jelonek im Festgottesdienst ein. Zu einem Hit entwickelte sich dabei das „Waldbrunner Lied“, dessen Text vom Vorsitzenden des Musikvereins, Erhard Frank, neu verfasst wurde. Hitverdächtig präsentierte sich auch Nachwuchs-Song-Writer Dominik Fritz auf der Show-Bühne.

Im Rahmen des Dorffests galt es für den Gesangverein „Liederkranz“, sein 90-jähriges Bestehen zu feiern. Ihren Beitrag zum Ganzen lieferten die Sänger mit Konzerten eines eigens gegründeten Projekt-Chors. Einen weiteren Feieranlass lieferte der TTC Waldbrunn mit seinem 35-jährigen Gründungsjubiläum. Zum Anschnitt der von Anina Langhirt gestalteten Jubiläumstorte konnte Bürgermeister Hans Fiederling auch seine Eisinger Kollegin Ursula Engert begrüßen.

Insgesamt präsentierte Waldbrunn bei seinem Dorffest vieles, was bisweilen in aller Bescheidenheit im Stummen schlummerte. „Aber so sind einfach Waldbrunn und seine Menschen. Deren Armut in frühester Geschichte hat die Bevölkerung bis heute geprägt, was aber kein Fehler sein muss“, lautete das zufriedene Resümee von Ortsoberhaupt Hans Fiederling.

Zwar war das Dorffest der bisherige Höhepunkt des Ortsjubiläums. Die Reihe der Veranstaltungen wird aber bis zum Jahresende mit Nachtwächterführungen, Oktoberfest, Mundart-Theater, Wirtshaussingen, Herbstkonzert, Adventsmarkt, einer Waldweihnacht bis zum Abschlussfeuerwerk an Silvester fortgesetzt.

Und auch der Rosen-Verkauf geht nach wie vor weiter. Informationen zu den jeweiligen Aktionen und Veranstaltungen sind erhältlich in der Gemeindeverwaltung oder im Internet unter www.gemeinde-waldbrunn.de.

„Die Armut in frühester Geschichte hat die Bevölkerung bis heute geprägt, was aber kein Fehler sein muss.“

Hans Fiederling, Bürgermeister von Waldbrunn

Bericht & Bild: Mainpost

Dorffest-Waldbrunn-3

Dorffest-Waldbrunn_2

First-Responder Gruppe fährt 1.000 Einsatz, Waldbrunn, 12.07.2014

Montag, Juli 14th, 2014

Im Jahr 2000 wurde die First-Responder Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn gegründet.

Die Helfer vor Ort (HvO) gewährleisten seither Tag und Nacht die Erstversorgung in Notfällen.

Während man zu Beginn mit gerade einmal 15 Einsätzen im Jahr noch überschaubar blieb, lief der „Piepser“ der Gruppe im vergangenen Jahr bereits 145 mal. Die reinen Feuerwehr-Einsätze sind dabei noch gar nicht berücksichtigt.

Am 12.07.2014 war es dann soweit. Die First-Responder Waldbrunn wurden zu ihrem 1.000 Einsatz gerufen.

Aber nur alleine die Anzahl der Einsätze zu betrachten genügt nicht, denn hinter jedem versorgten Patienten steckt ein Einzelschicksal. Das Spektrum der Einsatzarten ist äußerst vielfältig. Sehr häufig sind z.B. Herzinfarkte, Kreislaufstörungen, Schlaganfälle oder Unfälle. In fast allen Fällen sind die Patienten und Angehörigen jedoch immer sehr erleichtert wenn die Ersthelfer schon wenige Minuten nach dem Absetzen des Notrufs an der Tür klingeln.

Neben dem Ortsgebiet versorgt die Waldbrunner Truppe auch die Nachbargemeinde Eisingen und sind bei Unfällen auf den umliegenden Straßen präsent. Die Bundesautobahn BAB 3 gehört ebenfalls zum Einsatzgebiet.

Um für alle Notfallsituationen gerüstet zu sein, befinden sich die derzeit 16 weiblichen und männlichen Mitglieder der HvO-Gruppe in regelmäßigen Aus- und Fortbildungen.

Die Alarmierung der speziell ausgebildeten Ersthelfer erfolgt durch die Integrierte Leitstelle in Würzburg automatisch bei der Anforderung von Notarzt oder Rettungsdienst.

Da die First-Responder in der Regel zuerst an der Einsatzstelle eintreffen, obliegen ihnen die Maßnahmen der Erstversorgung bis zum Eintreffen der weiteren Hilfskräfte. Durch den sich aus der örtlichen Nähe ergebenden Zeitvorsprung konnten seit Bestehen der HvO-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn auch in Waldbrunn und Eisingen bereits viele Leben gerettet werden.

Gruppenfoto-First-Responder

First-Responder-Einsatz,-Wa

 

Einladung 4. Waldbrunner Dorffest am 11.-13.07.2014

Montag, Juli 7th, 2014

Anlässlich der 850 Jahrfeier unserer Gemeinde, findet vom 11.-13-.07.2014 das Jubiläumsdorffest rund um das Rathaus statt. Von Freitag bis Sonntagabend warten viele High Lights wie „THE JETS“, der traditionelle Bieranstich und vieles mehr auf die Gäste.

Umrahmt wird das Jubiläumsdorffest von den vielen Waldbrunner Vereinen, die mit Leckereien aller Art die verschiedenen Stände schmücken. Auch verschiedene Aktionen und Themenstände wird es geben.

Der Feuerwehrverein sorgt für kühle Getränke und frisches Würzburger Hofbräu Fassbier. Auch Sekt, Wein und eine Cocktailbar wird nicht fehlen. Kulinarisch warten Leckereien wie Haxen, Spanferkelrollbraten und vieles mehr.

Fußballfans kommen ebenfalls auf Ihre Kosten. Während die deutsche Nationalelf um das beste Treppchen kämpft, ist eine Live-Übertragung während der WM-Finalspiele mit Leinwand aufgeboten.

 

Wir wünschen allen Gästen und Mitwirkenden viel Spaß und ein gelungenes Jubiläumswochenende in der 850 Jahre JUNGEN Gemeinde WALDBRUNN.

Dorffest_Waldbrunn_850_J

Festprogramm:

Freitag 11. Juli 2014

Jubiläumsparty mit „THE JETS“

Beginn: 19.00 Uhr / Eintritt frei

Rathausplatz

 

Samstag 12. Juli 2014

Offizielle Eröffnung

mit Bieranstich

Beginn: 16.00 Uhr

Rathausplatz

 

Sonntag 13. Juli 2014

9.30 Uhr Festgottesdienst

anschließend Festbetrieb

Eine Feuerwehrhochzeit aus dem Bilderbuch, Waldbrunn/Würzburg, 05.07.2014

Sonntag, Juli 6th, 2014

Am 05.07.2014, hoch über den Dächern Würzburgs, gaben sich Markus und Carolin Haberstumpf (geb. Hupp) das Ja-Wort.

Dass dies keine normale Hochzeitsfeier war zeigte sich als sich das Hauptportal des „Käppele“ öffnete. Ein Spalier aus Feuerwehrschlauch und Rosen empfing das glückliche Brautpaar bei strahlendem Sonnenschein.

Zu den ersten Gratulanten zählte natürlich die Freiwillige Feuerwehr Waldbrunn, da Markus und Carolin tief innerhalb der Feuerwehr verwurzelt sind. Markus als Gruppenführer, Carolin als Atemschutzgeräteträgerin und Schriftführerin des Vereines.

Selbstverständlich wurde das Jubelpaar nach der Trauung umringt von Freunden und Vertretern der vielzähligen Vereine, denen die beiden angehören. Neben Ihrer selbstlosen Tätigkeit bei der Feuerwehr, sind beide auch noch im Waldbrunner Carneval Club (WCC) aktiv. Außerdem ist Markus seit Mai dieses Jahres als Gemeinderat tätig. Die standesgemäße Abfahrt vom Käppele durfte natürlich nicht fehlen.

Wir wünschen den beiden alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft.

feuerwehr_waldbrunn_5.7.14

feuerwehr_waldbrunn_5.7.141

feuerwehr_waldbrunn_5.7.142

feuerwehr_waldbrunn_5.7.143

Einladung „das etwas andere Feuerwehrfest“ am 30.05.2014

Montag, Mai 12th, 2014

Die Feuerwehr Waldbrunn feiert 130 Jahre Helfen aus Leidenschaft und 25 Jahre Nachwuchsgewinnung mit unserer Jugendfeuerwehr!

 

Am 30.05.2014 werden wir unser 130 Jähriges Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr sowie unser 25 Jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr feiern.

Da die Jugend bekanntlich die Zukunft ist, haben wir den Schwerpunkt auf die Jugendfeuerwehr gelegt.

Wir beginnen um 18:00 Uhr am Feuerwehrhaus unser Fest und starten mit Musik für unsere Jugendlichen Gäste. Im Anschluss werden wir Unterhaltungs und Tanzmusik für alle Altersgruppen anbieten.

Im festlich gestalteten Innenhof werden alle auf Ihre Kosten kommen und zu einer gelungen Veranstaltung beitragen.

Neben einer Cocktailbar mit frisch gemixten Cocktails und einer Bar, haben wir speziell für unsere Jugendliche Gäste eine alkoholfreie Cocktailbar. Natürlich lädt auch unsere Kaffeebar mit Kuchenspezialitäten zum gemütlichen Verweilen ein. Für die deftigen Geschmäcker wartet unser Grillstand auf Sie.

Die Veranstaltung wird im Hof des Feuerwehrhauses stattfinden:

Hohe-Baum-Str. 23, 97295 Waldbrunn

plakat_fwfest2014

 

Historisches Gruppenfoto neu interpretiert, Rathaus Waldbrunn, 01.05.2014

Sonntag, Mai 4th, 2014

Im Rahmen der 850 Jahrfeier von Waldbrunn und des 130 jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr trafen sich am 01.05.2014, dem Tag der Arbeit, die aktive Mannschaft zum nachstellen des historischen Gruppenfotos von 1894. Trotz des Maifeiertages konnten leider einige Kameraden nicht an dem Gruppenfoto teilnehmen.

Hintergründe zum historischen Foto von 1894:

In Zeiten des deutschen Kaiserreichs entstand das Gruppenfoto der 10 Jahre jungen Feuerwehr. Vor 120 Jahren, anlässlich des Besuches von Bischof Franz Josef von Stein reihten sich die 30 Feuerwehrleute am heutigen Rathaus von Waldbrunn ein. Das heutige Rathaus fungierte damals als Dorfschule. Die danebengelegene Kirche befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Bau. Im selben Jahr wurde auch der Bau des Berliner Reichstages fertig gestellt.

Das Foto zählt zu eines der ersten Bildaufnahmen aus der Gemeinde Waldbrunn. Das Original hängt im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses.

Auf dem historischen Foto sind zu sehen:

Hornisten: „Meldeempfänger“ diese alarmierten die Floriansjünger im Schadensfalls (Mann mit Trompete)

Steiger: Vergleichbar mit dem heutigen Angriffstrupp (Personen auf der Leiter)

Sanitäter: Personal mit besonderer Medizinischer Kenntnis (Ersthelfer)

Sowie: Gruppenführer und Kommandanten sind im Bild links sichtbar

Die Gemeinde Waldbrunn konnte zum damaligen Zeitpunkt ca. 300 bis 400 Einwohner zählen. Gut 10% der Einwohner waren Feuerwehrdienstleistende, was für heutige Verhältnisse ein „Traumwert“ ist. Aktuell zählt die Feuerwehr rund 52 Aktive Mitglieder bei ca. 2700 Einwohnern.

historischesfoto1.5

historischesfoto1.52

historischesfoto1.53


Auf dem Bild zu sehen sind:

Vordere Reihe v. links n. rechts: Christian Baunach, Sebastian Weidner, Markus Haberstumpf, Marco Fella, Alfred Wilhelm, Marcus Kraus, Carolin Hupp, Dominik Kuhn, Monja Wilhelm, Stephanie Then, Bernhard Behra, Christopher Then, Armin Genheimer, Norbert Klüpfel, Kai Wilhelm, Manfred Klüpfel

Erhöhung auf der Straße: Florian Garrecht, Tobias Schneider, Andreas Schneider, Michael Pfund, Gerhard Höß, Stefan Müller, Manuel Menig, Sven Linkewitz

Linke Leiter v. unten n. oben: Philipp Lanny, Lukas Heeg

Rechte Leiter v. unten n. oben: Nicholas Wilhelm, Florian Fella

Fenster: Alexander Albert, Selina Wilhelm

 

Im Anschluss an das Porträt, wurde traditionell der Maibaum in der Dorfmitte aufgestellt. Der strömende Regen konnte der guten Laune am Dorfplatz nichts anhaben.

Festkommers 130 Jahre FF Waldbrunn, Haselberghaus, 26.04.2014

Montag, April 28th, 2014

Feuerwehr feierte gleich doppelt

130-jähriges Gründungsjubiläum und 25 Jahre Jugendwehr – reger Kontakt in Westerwald

Ein Doppeljubiläum beging die Freiwillige Feuerwehr Waldbrunn im Haselberghaus. Zum einen wurde die Wehr vor 130 Jahren gegründet. Zum anderen besteht die Jugendfeuerwehr seit 25 Jahren. Zwei Gründe, um zu feiern und verdiente Mitglieder zu ehren.

Die Feier fand nicht traditionell in einem Festzelt statt. Stattdessen steigt am 30. Mai ab 18 Uhr – ausgerichtet auf den Feuerwehr-Nachwuchs – rund ums Feuerwehrhaus eine „Blaulicht-Party“. Auch beteiligt sich die Feuerwehr im Sommer am Dorffest zum Ortsjubiläum.

Trotz der vielen Anlässe bezeichnete Bürgermeister Hans Fiederling den Termin der Jugendfeuerwehr als den wichtigsten. „Denn ein vielfältiges Freizeitangebot steht der Nachwuchsförderung entgegen.“ Gleichzeitig appellierte er an den Nachwuchs, „eigene Interessen dem Gemeinwohl im Sinne der Dorfgemeinschaft unterzuordnen.“

Aktuell zählt der Verein 138 Mitglieder, davon 47 männliche und sieben weibliche Aktive sowie vier Anwärter in der Jugendwehr. Letztere war nach Rimpar die zweite im Landkreis, die von Kreisbrandinspektor Winfried Weidner, Gerhard Winter und Rudhard Fella aus der Taufe gehoben worden war. Damals machten mehr als 30 Jugendliche mit. „Das war einmalig in Bayern“, so Weidner. Sein Sohn Sebastian fungiert mit Dominik Kuhn als Jugendwart.

Fiederling nahm ein besonderes Präsent der Wehrler an: Um die Engpässe im Fuhrpark zu beseitigen, hatte die Wehr einen gebrauchten VW-Bus T5 gekauft. Aus dessen Umbau resultierte ein Mehrzweckfahrzeug 14/1. Marktwert: 15 000 Euro.

Und noch einen Anlass galt es zu feiern: Seit drei Jahrzehnten pflegen die Floriansjünger einen intensiven Kontakt zur Wehr Waldbrunn/Hintermeilingen im Westerwald. Die Kameraden von dort führten die Abordnungen aus Eisingen, Helmstadt, Höchberg und Waldbüttelbrunn an. Die Verleihung von Staatlichen Ehrenzeichen für 25-jährigen Dienst an Gerhard Winter und Manfred Klüpfel war einer der Höhepunkte des Festkommerses. Weiteres Highlight war die Auszeichnung der Firma Fahrzeugbau Hensel als „Partner der Feuerwehr“ durch die „Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft“ und des Landesfeuerwehrverbandes (LFV). Wie berichtet, tragen Hensel-Mitarbeiter zur Gewährleistung der Tagalarm-Bereitschaft der Waldbrunner Wehr bei. Für seine herausragenden Verdienste um die Feuerwehr erhielt der stellvertretende Vorsitzende Gerhard Höß das Ehrenkreuz in Silber des Landesfeuerwehrverbandes.

Weitere Ehrungen

Für ihre Treue zum Feuerwehrverein wurden ausgezeichnet:

60-jährige Mitgliedschaft: Karl Lanny, Arnold Lösch, Albrecht Roos, Arnulf Wilhelm, Burkard Wilhelm,

55 Jahre: Engelbert Flettner, Martin Flettner, Franz Fuchs, Hans Fuchs, Karl Fuchs, Robert Pabst,

50 Jahre: Rudolf Dengel, Walter Diehm, Edwin Heilmann, Walter Kiesel, Josef Müller, Friedrich Palotz,

25 Jahre: Gerhard Höß, Manfred Klüpfel, Gerhard Winter,

Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr: Manuel Menig, Markus Müller, Michael Pabst, Christian Peppel, Matthias Schäder, Matthias Schidla

Bericht: Mainpost

ffwaldbrunn_260414

ffwaldbrunn_2604142

ffwaldbrunn_2604143

ffwaldbrunn_2604144

ffwaldbrunn_2604145

ffwaldbrunn_2604146

ffwaldbrunn_2604147

ffwaldbrunn_2604148

ffwaldbrunn_2604149

Einladung zum Festkommers am 26.04.2014

Dienstag, April 8th, 2014

130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Waldbrunn – 25 Jahre Jugendfeuerwehr

Zu unserem Festkommers am 26. April 2014 laden wir alle Vereinsmitglieder recht herzlich ein.

Wir treffen uns um 17.50 Uhr, in Dienstanzug, am Dorfbrunnen zur Kirchenparade.

Nach dem Totengedenken und anschließendem Gottesdienst ziehen wir gemeinsam zum Haselberghaus.
Hier wollen wir verdiente Mitglieder ehren und beim anschließenden Buffet gemeinsam unsere Jubiläen feiern.
Über ein zahlreiches Erscheinen freuen wir uns, denn mit Eurer Anwesenheit zeigt Ihr Eure Verbundenheit mit der Feuerwehr und die Anerkennung der Verdienste der zu ehrenden Kameraden.

Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ erfolgreich bestanden, Waldbrunn, 21.03.2014

Mittwoch, März 26th, 2014

Am Freitag, den 21.März 2014 legten zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab.

Unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter und Zeitnehmer zeigten die Floriansjünger ihr Können. KBI Winfried Weidner und KBM Achim Roos, KBM Manfred Brühler und KBM Johannes Siebert zeigten sich sichtlich zufrieden mit der routinierten Leistung der beiden Gruppen.

Bei der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ wird das Können von Mannschaft und Einsatzmaterial innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens abgeprüft.

Angenommen wird ein Brand in einem Gebäude. Unter schwerem Atemschutz wird ein Innenangriff simuliert. Ein Trupp bekämpft das Feuer im Außenangriff. Innerhalb einer Festgelegten Zeit muss die Mannschaft die gestellte Aufgabe erfüllen. Jeder Handgriff und Befehl ist streng festgelegt. Abweichungen zum fixen Ablauf werden mit Fehlerpunkten behaftet. Ist die Zeit überschritten oder die Fehleranzahl zu hoch, besteht die jeweilige Gruppe die Leistungsprüfung nicht. Diese hohen Ansprüche gewährleisten im Einsatzfall zielstrebiges und abgestimmtes Arbeiten von Mannschaft und Gerät.

Doch am 21.03.2014 erfüllten beide Gruppen die hohen Anforderungen und haben sich das Leistungsabzeichen zu Recht verdient.

löschen_2103143

Nach der Abnahme wurden anschließend die Teilnehmer mit den entsprechenden Leistungsstufen geehrt:

Bronze: Monja Wilhelm, Florian Garrecht, Florian Frank, Marcus Kraus, Nicholas Wilhelm, Philipp Lanny, Pablo Göbel,

Silber: Dominik Kuhn, Steffen Ehmann

Gold-Blau: Alexander Albert, Sebastian Weidner

Gold-Grün: Benjamin Jose, Lukas Heeg

Gold-Rot: Christian Fella

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Leistungsprüfung fanden sich die Schiedsrichter, Kommandanten und Teilnehmer zum gemütlichen Teil in der nahe gelegenen Pizzeria ein.

löschen_210314

löschen_2103142